Termin vereinbaren
Brigitte Weber
TCM-Gynäkologie
Neptunstrasse 61
8032 Zürich

Montag: 7.30 – 19 Uhr
Dienstag: 7.30 – 20.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 – 19 Uhr
Samstag: 7.30 – 17 Uhr

Zyklusmonitor Daisy erhöht die Chancen auf eine Schwangerschaft

Regelmässige Leserinnen meines Blogs wissen, dass ich meinen Kundinnen zum Temperaturmessen die App «Lily Pro» empfehle. Viele Kundinnen sind von der App genauso begeistert wie ich und mailen mir ihren Zyklusverlauf regelmässig per PDF, damit ich mich optimal auf die Behandlungen vorbereiten kann.

Diese Woche bin ich im Web auf einen neuen Zyklusmonitor gestossen, der Temperaturmessung und App noch näher zusammenrückt und sich ganz besonders für Frauen mit Kinderwunsch eignet. Die Verbindung aus Thermometer und iPhone App nennt sich Daysy und wird in der Schweiz von Valley Electronics in Zürich vertrieben. Das Unternehmen befasst sich seit 25 Jahren mit Zykluscomputern und hat unter anderem die bekannten Lady-Comp entwickelt. Die Software von Daysy ist identisch mit der Software von Lady-Comp. Grosser Vorteil von Daysy: Frau muss auf Reisen kein grosses Gerät mitschleppen und kann stattdessen das kleine, leichte Daysy in Kombination mit dem iPhone nutzen.

Wie wichtig der Zyklusverlauf ist, bestätigt eine amerikanische Studie: Die Hälfte der Frauen, die zuvor vergeblich versuchten, ein Kind zu bekommen, war bereits nach einem Monat schwanger, wenn sie ihren Zyklus per Computer überwacht haben. Nach drei Zyklen waren sogar 90 Prozent schwanger (Quelle: Valley Electronics).

Die Temperaturmessung am Morgen dauert gerade mal 60 Sekunden. Daysy zeigt anhand eines einfach gestalteten Farbsystems schnell, einfach und sicher an, ob frau fruchtbar ist oder nicht. Gemäss Natalie Rechberg, der Erfinderin von Daisy, waren bei der Entwicklung eine einfache Handhabe, ein sexy Design und absolute Sicherheit oberstes Ziel. Und die ist in der Tat gegeben: Daysy hat einen klinisch getesteten Pearl-Index von 0.7 und kann so problemlos mit hormonellen Verhütungsmethoden mithalten. Und das erst noch ohne Nebenwirkungen.

Täglich 60 Sekunden zum Temperaturmessen

  1. Nach dem Aufwachen, die Temperatur unter der Zunge messen.
  2. Allfällige Menstruation eintragen.
  3. Daisy wertet die Daten aus.
  • Rot: Fruchtbar. An diesen Tagen stehen die Chancen auf eine Schwangerschaft gut.
  • Rot blinkt: Tag des Eisprungs.
  • Grün: Unfruchtbar

Die App «DaysyView» zeigt viele Informationen zum Zyklus auf dem iPhone an. Und für mich ganz besonders wichtig: Die Informationen können ganz einfach per Mail an mich weitergeleitet werden.

Fazit: Daisy ist ein stylischer Zyklusmonitor, der die Chancen auf eine natürliche Schwangerschaft erhöht und gleichzeitig wichtige Informationen für mich als Therapeutin liefert: Viele meiner Patienten haben einen unregelmässigen Zyklusverlauf und damit ungünstige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schwangerschaft. Je besser ich den Zyklusverlauf kenne, desto besser kann ich meine Behandlung anpassen und so die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft deutlich erhöhen. Aus diesem Grund begrüsse ich es, wenn meine Kundinnen täglich die Temperatur messen und mir die Informationen zukommen lassen. Daysy und Lily Pro sind schicke und moderne Lösungen. Frauen, denen das alles zu technisch ist, laden auf meiner Webseite kostenlos das Formular «Zyklusverlauf» herunter und tragen die Temperatur von Hand ein.

Lesen Sie dazu auch meine Blogartikel «Natürlicher Zyklus dank Akupunktur» und «Temperaturmessung trägt zu einer erfolgreichen TCM-Behandlung bei». Daisy kann im Web direkt bei Valley Electronics bestellt werden. Die dazugehörende App gibt’s kostenlos im iTunes Store.

→ Zyklusmonitor Daisy: bestellen

2018-05-10T15:30:36+00:00

Über den Autor:

Brigitte Weber
Ich bin dipl. Akupunkteurin SBO TCM und Pflegefachfrau HF. Ich behandle Fauen mit Mensbeschwerden, Wechseljahrbeschwerden und Schwangerschaftsbeschwerden sowie Paare mit Kinderwunsch. Meine Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin TCM befindet sich an der Neptunstrasse 61 in 8032 Zürich

Hinterlassen Sie einen Kommentar